Firma Mahnke durchblickt Fördergurte

VisiConsult X-ray Systems & Solutions GmbH

Ende 2020 lief ein Stahlseilgurt einer Förderanlage während eines Gurtwechsel rückwärts die Bandbrücke herunter und „stapelte“ sich auf der Bandanlage. Um den Zustand der Stahlseile zu prüfen, wurde ein Magnetresonanzverfahren angewandt. Die Ergebnisse waren jedoch rein quantitativ, das heißt, es konnte lediglich ein Mengengerüst festgestellt werden. Genauer gesagt wurden drei große verdächtige Stellen, als auch ca. 30 weitere kleine potentielle Schäden detektiert. Verfahrensbedingt und aufgrund äußerer Störeinflüsse konnte jedoch nicht eindeutig festgestellt werden, ob die Stahlseile beispielsweise gerissen oder gequetscht sind. Zudem waren die Ergebnisse durch herrschende Umgebungseinflüsse nicht reproduzierbar. Firma Mahnke suchte nach einer Lösung, die absolut zuverlässige Ergebnisse liefert. Eine Idee war die Prüfung mit einem mobilen Röntgensystem.

Deswegen ist Mahnke auf VisiConsult zugekommen. Das Familienunternehmen aus Norddeutschland ist ein Weltmarktführer und Hersteller von innovativen Röntgenlösungen.

Zuerst wurde ein Testkörper an VisiConsult geschickt und unter Laborbedingungen untersucht. Benjamin Wielgosch, Leiter der Applikation, kennt die flexiblen Einsatzmöglichkeiten der Röntgentechnik: „Röntgentechnik ist die ideale Technologie, um das unsichtbare sichtbar zu machen. Dies gelingt uns bei VisiConsult durch eine Vielfalt an Lösungen. Von portablen Mobilsystemen bis hin zu komplexen CT Systemen. Die Systeme sind einfach in er Bedienung und der Anwender und Anwender bekommen schnell Ergebnisse.“ Kurz nach der Untersuchung fand schließlich ein Ortstermin im Stahlwerk statt.

Die Anlage musste kurzfristig aufgebaut werden. Das Röntgenverfahren zeigte deutlich die Struktur der Stahlseile mit sehr hoher Auflösung. An allen detektierten Stellen konnten Brüche, Risse oder auch Verwerfungen der Stahlseile durch die Röntgenanalyse ausgeschlossen werden.

Im vorliegenden Einsatz wurde ein Xplus Mobile Kit, bestehend aus einem digitalen Detektor und einer tragbaren Röntgenquelle genutzt, wodurch die Stahlseite des Förderbandes visualisiert werden konnte. Dank Bildfiltern können Details der einzelnen Drahtseile sichtbar gemacht werden. Sven Gross, Prokurist bei der Firma Mahnke, ist begeistert: „Die absolut hochauflösenden Bildern entstanden unter erschwerten Bedingungen. Daher sind wir ziemlich begeistert. Wir sehen hier großes Potential bei der Zustandsbewertung von großen, insbesondere nicht redundanten Bandagen“

VisiConsult X-ray Systems & Solutions GmbH - Der Spezialist für Sondermaschinenbau, Röntgen-Bildverarbeitung und Automatisierung

VisiConsult ist ein Familienunternehmen aus Norddeutschland und gilt weltweit als führender Anbieter von Standardkabinen und kundenspezifische Sonderanlagen für die zerstörungsfreie Röntgenprüfung und mobile Bomben-Entschärfungsgeräte. Um höchste Qualitätsstandards zu gewährleisten, werden alle Produkte intern nach ISO 9001 entwickelt und gefertigt und auf lokale Zulieferer und Nachhaltigkeit gesetzt.

Die Systeme werden an die Prozesse der Kunden angepasst und schlüsselfertig geliefert, wobei Kunden besonders die hohe Flexibilität und außergewöhnliche Zuverlässigkeit schätzen. Mehr als 25 Jahre Erfahrung in Bildverarbeitung und besonders Automatischer Fehlererkennung (ADR) führen zu hocheffizienten Lösungen „Made in Germany“.

Kontakt

VisiConsult X-ray Systems & Solutions GmbH
Brandenbrooker Weg 2-4
D-23617 Stockelsdorf, Germany
Phone: 0049 (451) 290 286-0
Fax: 0049 (451) 290 286-22
E-Mail: info(at)visiconsult.de Internet: www.visiconsult.de

Aktuellste news

„Jede Erfahrung ist ein Deal“

Immobilien-Visionär Marco Mattes über seine Unternehmerphilosophie

„Jede Erfahrung ist ein Deal“

Internationale Konflikte, hohe Finanzierungskosten, Klimawandel: Angesichts der aktuell großen Herausforderungen stehen viele Unternehmer vor schweren Entscheidungen. Denn häufig hängt von den richtigen Weichenstellungen nicht weniger als die Zukunftsfähigkeit des eigenen…

„Möchten, dass sich Kunden gut aufgehoben fühlen!“

Interview mit Daniel Kunze, Geschäftsleitung der sta Schalltechnische Anlagen GmbH

„Möchten, dass sich Kunden gut aufgehoben fühlen!“

Lärm macht krank. Deshalb ist es auch am Arbeitsplatz wichtig, sich gegen Lärm zu schützen. Die sta Schalltechnische Anlagen GmbH aus Hamm/Sieg ist darauf spezialisiert und bietet individuelle Lösungen an,…

Das Kleben ist schön!

Das Kleben ist schön!

Typischerweise entwickeln wir Lösungen für die Technische Industrie, die Medizintechnik und Automotive. Deren Kennzeichnungsprodukte enthalten spezifische Informationen und erfüllen besondere Anforderungen. Etiketten und Aufkleber, die einem im Alltag begegnen, können…

Aktuellste Interviews

Die Piste genießen, die Natur bewahren

Interview mit Necip Lucian, Geschäftsführer der Bergbahn Lech-Oberlech GmbH & Co. KG

Die Piste genießen, die Natur bewahren

Schneesicherheit. Das Zauberwort für eine erfolgreiche Wintersaison und ein ungetrübtes Pistenvergnügen. Im Skigebiet Lech-Oberlech in Österreich ist Skifahren häufig von Dezember bis April möglich. Die Bergbahn Lech-Oberlech GmbH stellt sich…

Präzision, Kontinuität und Leidenschaft

Interview mit Linus Diener, COO der Diener AG Precision Machining

Präzision, Kontinuität und Leidenschaft

Ein Familienunternehmen auf operativer Ebene zu übernehmen und langfristig in eine erfolgreiche Zukunft zu führen, ist eine Herausforderung – erst recht, wenn man sich kurzfristig flexibel in eine solche Position…

Für eine luftdichte Verbindung

Interview mit Stefanie Bindzus, Geschäftsführerin der ITV GmbH

Für eine luftdichte Verbindung

In der Pneumatik wird Druckluft oder Gas zum Antrieb von Werkzeugen oder Maschinen verwendet. Dazu werden Steckverbinder und Systeme benötigt, um die Luft sicher von A nach B zu bringen.…

TOP